Leas Kinderreitschule
Leas Kinderreitschule

Leas Kinderreitschule

Hier lernen ihre Kinder in kleinen Schritten, wie man sich um ein Pferd kümmert und es reitet.

Wenn man reiten möchte, gehört es selbstverständlich dazu, dass das Pferd geputzt und vorbereitet wird. Dadurch werden die Muskeln von Reiter und Pferd erwärmt und ein angenehmer Kontakt hergestellt, bevor sich das Kind in den Sattel schwingen darf.

Auch Kleinkinder können die Ponys gut putzen und mit etwas Hilfe selber den Sattel auflegen.

 

Mir ist es wichtig, dass die Kinder verstehen, dass Pferde keine Kuscheltiere sind, dass man sie gut versorgen muss und dass es gefährlich sein kann, wenn man unaufmerksam, grob und laut mit den Tieren umgeht. Natürlich haben meine Ponys gelernt, dass sie stets ruhig bleiben sollten, aber ein Pferd ist ein Fluchttier und das können auch Kleinkinder lernen und verstehen.

 

Deshalb beschäftige ich mich mit den Kindern in den ersten Stunden nur damit, das entsprechende Pony kennenzulernen. Dazu gehört, dass es aus der Box geholt wird, und mit dem richtigen Putzzeug geputzt wird. Danach üben wir gemeinsam das Pony zu führen. Dabei lernen die Kinder, über welche Kommandos die Ponys loslaufen und stehen bleiben.

Dann schauen wir uns an, welche Ausrüstung das Pony zum Reiten braucht und was Ponys fressen.

 

Individuell an das Kind angepasst, geht es dann in den nächsten Stunden auch auf das Pony drauf. Natürlich wird auch dabei erst das Pony vom Kind selber fertiggemacht.

Zunächst wird das Pony von mir geführt und ihr Kind lernt die Bewegung auszugleichen und anhand von spielerischen Übungen einen korrekten Sitz zu erwerben.

 

Die Reitstunden finden anfangs bei mir auf dem Reitplatz statt und später dann auch ab und zu im Gelände.

 

Wenn ihr Kind gelernt hat auf dem Pony zu traben, können wir eine Stufe weitergehen und Longenstunden machen (das Pony wir an einer langen Leine im Kreis um mich herum geführt und ihr Kind reitet ohne meine Hilfe)

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Leas Kinderreitschule